EVU Ehrenmitglieder

EVU Ehrenmitglieder

Papiermühle

Eine gute Idee von Jürg Saboz - und zudem eine sehr grosszügige Einladung zum Museumsbesuch! Ein Wiedersehen mit einem tollen Referenten! Ein gemütliches Treffen einer Gruppe von Ehrenmitgliedern des EVU. Dies könnten mögliche Überschriften zum Treffen vom 20. Mai 2016 in Basel sein!

 

Ein Dutzend Gleichgesinnter traf sich zwischen 11:00 und 11:45 Uhr in der Nähe des Bahnhof SBB in Basel. Nach der Verschiebung Richtung Basler Papiermühle erfolgte die Stärkung bei einem gemeinsamen Mittagessen im Restaurant Papiermühle - tolle Küche zu attraktiven Preisen. Empfehlenswert! Danach ging es zur Besichtigung und für viele der Teilnehmenden gab es ein Wiedersehen mit dem Führer, den wir vor einigen Jahren schon bei Pharmazie-Historischen Museum erleben durften!

 

Martin Kluge erläutert die Herstellung von Papier und die Teilnehmenden erhalten Gelegenheit, ein persönliche Blatt Papier zu schöpfen und dann herstellen zu lassen.


Einmal mehr wurde natürlich  bewiesen, dass der richtige Referent problemlos tagelang über sein Museum berichten könnte. Es gibt im hervorragend stockwerkweise gegliederten Museum, das eigentlich gar kein klassisches Museum sondern ein laufender Betrieb ist, den ganzen Zyklus vom Rohmaterial bis zum beschrifteten oder bedruckten Dokument zu bestaunen. Handarbeit und Maschinenarbeit lösen sich ab. Die Produkte können bestaunt werden und sehr vielen ist zum Berühren dort.

 

Je nach Raum und dessen Ausgestaltung sind es Klänge laufender Maschinen oder andere Klangwelten, die integriert wurden. Und um es auf den Punkt zu bringen: Ja, es war ein ganz toller Besuch. Höchst interessant. Informativ bis lehrreich. Und die Schlussfolgerung nach dem spannenden Rundgang: ja, da müsste man wohl nochmals hin mit etwas mehr Zeit für die Details!

Und, dass die Teilnehmenden sich anlässlich dieses Ausfluges nach Basel auch über weitere Anlässe unterhielten, versteht sich auch von selbst. Dann wird wohl die Einladung dazu auch nicht lange auf sich warten lassen!

 

Und dann war doch noch ein attraktives Nachspiel nach diesem Museumsbesuch. Walter Brogle recherchierte, Jürg Saboz kommunizierte, Martin Kluge war erfreut! Aber worum ging es? Um ein Gerät, das wir beim Rundgang sahen - und niemand wusste, was das war und wozu das benutzt worden ist!

BETZ-Manometer

Die Recherchen von Walter Brogle führten zu einer attraktiven Dokumentation, die Jürg Saboz am  6. Oktober 2016 dem damaligen Führer durchs Museum überreicht hat. Der Verdacht entstand, dass ein solches Manometer im Entwicklungs-Labor und nicht in der Produktion zum Einsatz gelangte.  Ob entsprechende, weitergehende Abklärungen in der Zwischenzeit abgeschlossen sind und wie viele Fragen noch offen blieben - das könnte ein Grund für einen weiteren Besuch und spezifisches Nachfragen sein.

Immer wieder interessante Beiträge!

Auf der Webseite der Stiftung HAMFU / des Vereins IG Uem finden sich immer wieder interessante Informationen zu Geräten und Material, Truppe und Einsatz. Dabei sind Texte, Bilder und sogar Ton- und Video-Dokumente!

 

 

Letzte Ernennungen von Ehrenmitgliedern durch die Delegiertenversammlung des EVU

DV 2015:
Nanette Savary

 

DV 2017:
Christoph Biel

 

DV 2018:
Marc Tauxe